Anno dazumal

Ursprünglich war der Gasthof Mühlendorfer eine Tischlerei mit alter Tradition und bestand aus einem Erdgeschoß mit nur vier Räumlichkeiten.

1940 erwarb die Familie Mühlendorfer das Haus und errichtete eine gemütliche Gaststätte. Nach dem zweiten Weltkrieg erweiterte man den Betrieb und es entstand eine Fleischerei. Als im Jahre 1968 eine Etage aufgestockt wurde, entstanden die ersten fünf Gästezimmer.
Der Gasthof wurde zu einem bekannten und beliebten Treffpunkt in der Region und vor allem die Wildgerichte waren eine Spezialität des Hauses.

Ein im Jahr 1972 erworbenes Grundstück wird noch heute als Garten genutzt.
Mitte der 80er Jahre folgte der teilweise Abriss der ehemaligen Fleischerei und es entstanden Tennisplätze mit dazugehörigen Sanitäranlagen und ein Fitnessraum (dieser ist jedoch nicht mehr in Betrieb).
Der Mitteltrakt zwischen dem Gasthof und dem Fitnessraum wurde 1998 erneuert und aufgestockt. Vier weitere Gästezimmer konnten im Zuge dieser Renovierungsarbeiten eingerichtet werden.

Aktuell verfügt der Gasthof Mühlendorfer über 8 Gästezimmer und bietet Nächtigungsmöglichkeiten für bis zu 17 Personen.

Juniorchef Michael Mühlendorfer entschloss sich im Jahr 2010 den elterlichen Betrieb auch in Zukunft weiterzuführen und es folgten zahlreiche Renovierungsarbeiten. Michael betreibt den Gasthof zusammen mit seiner Ehefrau Maria und wird nach wie vor tatkräftig von seinem Vater unterstützt.